Praktikum

Außeruniversitäre Praktika

im Bachelorstudiengang Ernährungswissenschaften
Praktikum

Im Umfang von maximal 10 LP können unbenotete Praktikumsmodule belegt werden. Dafür werden folgende Module angeboten:

Modul Beschreibung  Umfang LP
BEW3A08    Angewandte Gesundheitsförderung / DGE  4 Wochen   5
BEW3A09 Angewandte Gesundheitsförderung / DGE 8 Wochen  10
BEW3A12 Angewandte Ernährungslehre / Verbraucherschutz    4 Wochen    5
BEW3A13 Angewandte Ernährungslehre / Verbraucherschutz 8 Wochen  10
BEW3A14 Industriepraktikum 4 Wochen   5
BEW3A15 Industriepraktikum 8 Wochen  10
BEW3A31 Außeruniversitäres Forschungspraktikum 4 Wochen   5
BEW3A32 Außeruniversitäres Forschungspraktikum 8 Wochen  10

 

5 LP entsprechen grundsätzlich einer Praktikumsdauer von 4 Wochen und 10 LP entsprechen 8 Wochen. Die freie Kombination von zwei Praktikumsmodulen mit 4 Wochen Umfang ist ebenso möglich, wie die Durchführung eines umfangreichen Praktikums von 8 Wochen. Sollen in einem Themenfeld z. B. der Ernährungsforschung zwei verschiedene vierwöchige Praktika absolviert werden, wird das dazugehörige Modul mit einem Gesamtumfang von 8 Wochen belegt. Dabei ist es egal, ob die beiden vierwöchigen Praktika in derselben oder zwei verschiedenen Praktikumsstellen durchgeführt werden.

Ziel des Praktikums ist das Kennenlernen der Berufspraxis, um das Verständnis von Lehrveranstaltungen zu fördern sowie Verbindungen von Wissenschaft und Praxis im Sinne der Berufstätigkeit herzustellen. Für die Praktika eignen sich Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen, in denen die Studierenden Einblicke in unmittelbare Tätigkeiten erhält und im Studium erworbene Kenntnisse anwendet.

Werden unbenotete Praktikumsmodule belegt, liegt es in der Verantwortung des Studierenden, sich auf entsprechende Angebote zu bewerben und den Modulverantwortlichen im Vorfeld über die Rahmenbedingungen zu informieren (siehe Anmeldung Ihres Praktikums). Dieser entscheidet dann darüber, ob das geplante Praktikum prinzipiell anerkannt werden kann. Die zu erstellenden Praktikumsberichte geben über den Inhalt und die erfüllten Aufgaben während des Praktikums Auskunft und bilden die Grundlage für das Bestehen des Moduls.

Unterlagen und Informationen

1. Anmeldung Ihres Praktikums Inhalt einblenden

Bevor Sie ein Praktikum absolvieren, bitten wir Sie dieses Formular [docx 104KB] auszufüllen und uns per E-Mail  zuzusenden.
Antrag Außeruniversitäres Praktikum [docx 104KB]

E-Mail-Adresse: iewstudium@uni-jena.de
Bitte ausschließlich per E-Mail zusenden, keine ausgedruckten Formulare abgeben! Danke.

2. Praktikumsbericht Inhalt einblenden

Voraussetzungen für das Bestehen des Moduls sind

  • der vollständige Nachweis über vier oder acht Wochen Praktikum,
  • die Vorlage eines „computergeschriebenen“ Tätigkeitsberichtes; die sachliche Richtigkeit des Berichtes ist durch die Praktikumseinrichtung zu bestätigen (Stempel und Unterschrift),
  • die Abgabe des Berichtes jeweils bis Ende Februar oder Ende Juli im Semester der Absolvierung im Institutssekretariat (Dornburger Str. 24),
  • die Anmeldung zur Prüfung im Friedolin.

Hier finden Sie Informationen zu Aufbau und Abgabe des Praktikumsberichtes. [pdf 24KB]

Vorlage Deckblatt [docx 87KB]

Für 5-LP-Module umfasst der Bericht 2 Seiten, für 10-LP-Module 4 Seiten.

Aktuelle Deadline für Wintersemester 2019/2020: 21.02.2020

3. Anerkennung früherer Praktikumsleistungen Inhalt einblenden

Studierende haben die Möglichkeit, sich Praktika in einem naturwissenschaftlichen Fach, die im Rahmen einer Ausbildung durchgeführt wurden, anerkennen zu lassen (max. 5 LP).

Voraussetzungen dafür sind:

  • Abgabe eines Tätigkeitsberichtes über das anzuerkennende Praktikum einschließlich eines Nachweises der Ausbildung im Institutssekretariat (keine Abgabefrist)
  • Im Falle einer positiven Anerkennung durch den studiengangsverantwortlichen Hochschullehrer schreibt dieser eine Empfehlung an das Studien- und Prüfungsamt.
  • Das Prüfungsamt nimmt die abschließende Prüfung vor, ob die im Rahmen einer naturwissenschaftlichen Ausbildung anerkannten praktischen Tätigkeiten nicht bereits innerhalb eines anderen Modules anerkannt wurden (Vermeidung einer mehrfachen Anerkennung derselben Leistung).
Kontakt Inhalt einblenden
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang